Menü schliessen

Ihre Anfrage wurde versendet

Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir bearbeiten Ihre Anfrage in Kürze.

Wählen Sie ihr Profil:

Bausystem mit

Komfort- klimatisierung

Mietgebäude aus hochwertigen Raummodulen

mit energiesparender Klimatechnik

Das Bauen mit industriell vorgefertigten Raummodulen in standardisierten Größen bildet das Kerngeschäft der KLEUSBERG GmbH & Co. KG. Neben dem klassischen Mietcontainergeschäft präsentiert das Wissener Unternehmen das ModuLine® Bausystem für individuelle Bürogebäudelösungen zur Langzeitmiete, Sofort-Kauf oder Übernahme nach Mietende.

Modulares Bauen

flexibel gestalten

Einsatzgebiete des ModuLine® Bausystems sind Büro- und Verwaltungsgebäude, Schulen, Kindergärten, medizinische Gebäude, Pflegeheime und Wohnunterkünfte. Ein Schwerpunkt des Gebäudekonzepts liegt auf Nachhaltigkeit. Deshalb spielen Themen wie hohe Qualität der verarbeiteten Produkte, Energieeffizienz und eine langfristig gesicherte Ersatzteilversorgung eine wichtige Rolle.

Grundsätzlich ist das ModuLine® Bausystem so konzipiert, dass eine Mehrfach-Verwendung gewünscht ist. So kann das Gebäude – nach einer mehrjährigen Vermietung – entweder am gleichen Standort weitergemietet oder käuflich erworben werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Gebäude komplett rückzubauen und für eine Zweitverwendung einzulagern oder aufzubereiten. 

Unternehmen und öffentliche Hand planen ihren Raumbedarf aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten oft nur noch kurz- und mittelfristig. Projektbezogener Raum auf Zeit sowie eine flexible Standortpolitik sind Gründe, warum sich Investoren verstärkt für temporäre Gebäude entscheiden. Im Bereich der industriellen Fertigung steckt viel Potenzial, um Gebäude noch schneller, günstiger, energieeffizienter und komfortabler zu erstellen. Die KLEUSBERG GmbH & Co. KG aus Wissen hat sich deshalb auf die Modulbaufertigung von Gebäuden mit gehobenem Standard spezialisiert.

Geringe Kosten dank

hoher Wiederverwertbarkeit

Das Mustergebäude auf dem Unternehmensgelände am Wissener Standort verfügt über zwei Etagen und insgesamt 1.330 qm Büronutzfläche. Bei der Ausstattung wird von vorneherein auf hochwertige Materialien geachtet, die den hohen Anforderungen an gewerblich oder öffentlich genutzte Immobilien gerecht werden. Die gleichen Anforderungen gelten für die Gebäudetechnik, die über die Elektrotechnik bis hin zur Heizung und Klimatisierung reicht. 

Grundsätzlich ist das Gebäudesystem standardmäßig mit einer Konvektor-Elektroheizung ausgestattet. Optional kann eine Warmwasserheizung mit Gas-Brennwertgerät oder eine Luft/Wasser-Wärmepumpe gewählt werden. Darüber hinaus kann als Lösung auch eine zusätzliche Klimatisierung zum Kühlen oder zum Kühlen und Heizen erfolgen. Die am häufigsten gewählte Lösung sieht die Beheizung mit einer Luft/Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit einer Fußbodenheizung vor. In zunehmendem Maße wählen Kunden auch die Komfortklimatisierung, die im Mustergebäude installiert ist.

Energieeffizienz

im Mittelpunkt

Bei den Systemen zur Komfortklimatisierung hat sich das Wissener Unternehmen für den Hersteller Mitsubishi Electric entschieden. Ein wichtiges Kriterium war dabei die hohe Energieeffizienz, durch die sich die kleinen PUMY-Außengeräte der City Multi-VRF Produktlinie positiv vom Marktumfeld abheben.

Bei der Entwicklung der neuen Generation der PUMY-Außengeräte zum Kühlen oder Heizen hat der Hersteller großen Wert auf die Steigerung der Energieeffizienzwerte gelegt. So punktet diese Geräteserie beispielsweise mit der Energieeffizienzklasse A++ und erreicht in ihrem Marktumfeld die höchsten EER- und COP-Werte. Mit ihrem niedrigen Schalldruckpegel und vielfältigen Anschlussmöglichkeiten von bis zu 33 verschiedenen Innengerätetypen bietet die Serie zudem einen optimalen Klimakomfort. Durch Umschalten kann die Anlage im Winter zur Heizungsunterstützung genutzt werden. Diese Option ist möglich, da die Außengeräte aufgrund ihrer Wärmepumpenfunktion grundsätzlich zur Beheizung von Gebäuden geeignet sind. 

Hochwertig bis

ins kleinste Detail

 Neben der besonders hohen Effizienz waren aber auch der Komfort und die Optik ausschlaggebend. In dem Musterhaus sind Klimadeckenkassetten der neuesten Generation installiert, die eine reinweiße Oberfläche haben. Mit einer Blendenhöhe von nur 10 mm passen sie sich vollständig den Abmessungen des Eurorasters an und fügen sich harmonisch in das Deckenbild ein. Die Klimatisierung erfolgt im Umluftverfahren über einen horizontalen Luftstrom, der die Luft unter der Decke zugfrei und gleichmäßig im Raum verteilt.

Eine Besonderheit dieser Geräteserie ist die automatische Klimaregelung im Raum. Dank intelligenter Personenerkennung durch einen 3D i-see Sensor und automatisch einstellbarer Lamellen richten die 4-Wege-Deckenkassetten den Luftstrom direkt auf anwesende Personen oder zugfrei an ihnen vorbei. Der 3D i-see Sensor erkennt dabei die Personenanzahl im Raum und stellt die Heiz- und Kühlleistung sowie die Lüfterleistung entsprechend ein. Dies ermöglicht einen automatischen Energiesparbetrieb immer dort, wo sich die Anzahl der Personen ändert. Hält sich dauerhaft niemand im Raum auf, schalten die Geräte automatisch ab oder in einen erweiterten Energiesparmodus um.

Bestens eingebunden

in die Gebäudeleittechnik

Ein weiteres Thema ist die Einbindung gebäudetechnischer Systeme in eine übergeordnete Gebäudeleittechnik. Dies ermöglicht die zentrale Steuerung und Überwachung der Anlagen und sorgt so für einen besonders hohen Bedienkomfort. Darüber hinaus bietet ein übergeordnetes Gebäudemanagementsystem die Möglichkeit, Doppelfunktionen beispielsweise der Heizungs- und Klimaanlage auszuschließen und den Energieverbrauch des gesamten Objektes zu optimieren.

Für solche Anwendungen bietet der Hersteller Mitsubishi Electric nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Die Anbindung eines Klimasystems kann mit allen gängigen Kommunikationsprotokollen wie beispielsweise KNX, BACNET oder Modbus an die übergeordnete Gebäudeleittechnik realisiert werden. Im Musterhaus der KLEUSBERG GmbH erfolgt die Daten- bzw. Informationsübertragung über eine Modbus-Anbindung auf eine zentrale Steuerungssoftware. Diese wird über eine geeignete Schnittstelle als App auf ein Tablet übertragen, über das die aktuellen Betriebszustände abgefragt und jederzeit angepasst werden können. 

Fazit

Die KLEUSBERG GmbH & Co. KG hat mit der Gebäudelösung ModuLine® einen neuen Geschäftsbereich entwickelt und erschließt sich im Bereich der Bausysteme für anspruchsvolle und individuelle Gebäude in Modulbauweise neue Märkte und Umsätze.

Im Bereich der technischen Gebäudeausstattung kann optional eine Komfortklimatisierung gewählt werden. Zum Einsatz kommen dafür PUMY City Multi-Außengeräte von Mitsubishi Electric. Sie erreichen die Energieeffizienzklasse A++ und bieten damit in ihrem Marktumfeld die höchsten EER- und COP-Werte. Mit vielfältigen Anschlussmöglichkeiten sorgen diese Außengeräte für einen optimalen Klimakomfort. Optisch ansprechende und moderne Innengeräte sowie vielfältige Anschlussmöglichkeiten an eine Gebäudeleittechnik ermöglichen weitere Energieeinsparungen und einen besonders angenehmen Klimakomfort.