Menü schliessen

Ihre Anfrage wurde versendet

Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir bearbeiten Ihre Anfrage in Kürze.

Wählen Sie ihr Profil:

Übernachten auf historischem Boden

Indigo Boutique-Hotel, Berlin

Industriecharme trifft auf ausgefeilte Technologie

East Side Gallery Berlin – ein Ort, an dem Geschichte geschrieben wurde. Und wird: Hier entsteht rund um die Mercedes-Benz Arena ein neues Stadtquartier mit dem mit dem Mercedes Platz als Herzstück. Das Indigo, ein Boutique-Hotel der InterContinental Hotels Group, ist eine von zwei Übernachtungsmöglichkeiten im neuen Areal. Die Betreiber haben sich für eine Hybrid VRF-Anlage von Mitsubishi Electric entschieden und sichern sich damit so schon jetzt gegen zukünftige Klima richtlinien ab.

Die Anforderung

Die Rahmenbedingungen der Bauherren waren eng gesteckt. Eine spezielle Anforderung bestand darin, die Vorschriften aus der Baubeschreibung und der DIN EN 378 unter Verwendung weniger Außengeräte einzuhalten. Ein klassisches Direktverdampfungssystem kann das nur durch einen sehr großen Aufwand mit Leckage- oder Kältemitteldetektoren abbilden. Darüber hinaus sollte die Klimatechnik auf dem Dach möglichst nicht sichtbar sein.

Die Lösung

Das Hybrid VRF-System kann über die zwischengeschaltete Wärmerückgewinnung im Hybrid BC-Controller Heiz- und Kälteenergie im Gebäude übertragen und sie dort bereitstellen, wo sie benötigt wird. Hinzu kommt der Vorteil, dass die Kreisläufe mit dem Kältemittel und dem wassergeführten 2-Leiter-System innerhalb des Gebäudes getrennt voneinander agieren. In den Hotelzimmern und überall dort, wo sich Personen im Gebäude permanent aufhalten, zirkuliert konditioniertes Wasser und kein Kältemittel.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich im System vorisolierte Rohre verwenden lassen. Die Standorte der Hybrid BC-Controller sind so gewählt, dass die Rohrleitungen zu den Fancoils im Zimmer in einem Stück verlegt werden können. Dadurch entfallen zusätzliche Verbindungsstellen. Es bleibt also lediglich eine Schnittstelle am Wärmetauscher auf der Etage und im Zimmer.

Mit dem Hybrid VRF-System waren anstatt konventionell berechneter 33 Außeneinheiten auf dem Dach nur noch 13 Geräte nötig. Damit war dann auch ausreichend Platz für die Rooftop-Bar gesichert.